Fachkollegium

Annabel Klöcker   (Fachschaftsvorsitzende)
Jochen Schulze-Diesel

 

Lehrbücher

In der Oberstufe wird der Band „Zugänge zur Philosophie. Qualifikationsphase“, hg.v. L. Aßmann u.a. (Cornelsen-Verlag) verwendet.

Fachinhalte / Unterrichtsvorhaben


10.1 Menschsein als Privileg – Die praktische Bedeutung philosophischer Überzeugungen

  • Einführung in die Bereiche der praktischen Philosophie
  • Grenzziehungen für das Menschsein

10.2 Ist der Mensch eine intelligente Maschine? Fähigkeiten von Mensch, Tier und Künstlicher Intelligenz im Vergleich

  • Mensch als „Krone der Schöpfung“?
  • Empiristische Objektivität in Biologie und Technik

10.3 Philosophischer Zweifel und logische Gewissheit – Theoretische Philosophie zwischen Mythos und Wissenschaft

  • Einführung in die Bereiche der theoretischen Philosophie
  • Eigenart und Reichweite menschlicher Erkenntnis
  • Prinzipien logisch-philosophischen Fragens und Denkens

10.4 „Ich weiß, dass ich nichts weiß“ und „Ich bin, weil ich denke“ – Sokrates (Platon) und Descartes als Kritiker herrschender Weltbilder

  • Sophistik und Philosophie
  • Mittelalterliche und neuzeitliche Philosophie

 

11.1. Was ist ein gutes Leben? Begriffsbestimmungen von Ethik und Moral

  • Ethik in der Antike und speziell bei Epikur; Egoismus
  • Grundsätze eines gelingenden Lebens

11.2 Nützlichkeit, Pflicht und Verantwortung als ethische Prinzipien

  • Utilitaristische und deontologische Ethik (Bentham, Mill und Kant)
  • Verantwortung in ethischen Anwendungskontexten (Jonas)

11.3 Gemeinschaft als Prinzip staatsphilosophischer Legitimation

  • Aristoteles‘ Auffassung vom zoon politikon
  • Institutionen als Halt (Gehlen)
  • Totalitäre Dystopien

11.4 Gerechtigkeit durch Gesellschaftsverträge? (Hobbes, Locke, Rousseau, Marx, Rawls)

  • Individualinteresse und Gesellschaftsvertrag als Prinzipien staatsphilosophischer Legitimation
  • Konzepte von Demokratie und Gerechtigkeit

 

12.1 Erkenntnistheoretische und methodische Grundlagen der Wissenschaften

  • Abgrenzungsprobleme von Rationalismus und Empirismus (schulischer Fächerkanon)
  • Wissenschaftliche Induktion und Deduktion und ihre Problematisierung durch K.R. Popper

12.2 Das monistisch-deterministische Weltbild der Naturwissenschaften

  • Gesetz von Ursache und Wirkung und die Grenzen der Forschung/Objektivität
  • Entwicklung von Standards der Wissenschaftlichkeit (Allchemie/Chemie, Astrologie/Astronomie)
  • Konsequenzen des Determinismus in Soziologie und Recht (Hirnforschung)

12.3 Freiheit der Seele und des Willens?

  • Cartesischer Dualismus und das Konzept der Geisteswissenschaft
  • Kritische Standpunkte zum naturwissenschaftlichen Weltbild (Nietzsche, Sartre, Feyerabend)
  • ggf.: Östliche Weisheitslehren und die Überwindung der Objektivität

 

Die Unterrichtsinhalte in den Jahrgangsstufen 11 und 12 werden jeweils den aktuellen Vorgaben des Zentralabiturs angepasst.

Details: Schulinternes Curriculum PL SII (Auszug)

Hinweise zur Notengebung

Philosophie ist als Klausurfach (und damit auch als drittes oder viertes Abiturfach) wählbar.

Klausuren und „Sonstige Mitarbeit“ gehen dann mit jeweils 50% in die Leistungsbewertung ein.

 

Grundsätze der Leistungsbeurteilung am Ernst-Kalkuhl-Gymnasium

Hausaufgabenkonzept